Felsen gestalten

Steine Geröll Rüfen und Felsen

Ich muss vorausschicken, dass ich die Art des Bauens ab 1976 bei den Eisenbahn- und Modelbaufreunden Luzern (EMBL) erlernt habe. Die EMBL hat diese Bauweise schon um 1960 beim Geländebau der Gotthardanlage im VHS (Verkehrshaus) Luzern angewandt. Für und während den Modellbautagen im VHS wurde diese Art des Bauens Jahr für Jahr verfeinert. Dieses Wissen wurde auch in Baukursen für Schüler weitergegeben. (EMBL siehe unter Links)

Felsbau der EMBL

Bei der Klausenpassfahrt betrachtete ich noch als Jugendlicher die dortigen Felsformationen. Und als mir die Aufgabe zuteil wurde, eine Felspartie, eine ca. 1 Meter hohe Wand, zu gestalten, wurden die Bilder wieder wach. So fügte ich 1978 die linken 3/4 im Bild mit der Verwerfung aus dieser Erinnerung hinzu.

 Felsbau

und so sieht das in Natura aus

 Klausen
 Faltung
 

Ich bin halt Fan von Faltungen

Der Aufbau ist mit Polystyrolschaumplatten gemacht.

Das Ganze wird zur zusätzlicher Stabilität mit der Weissputzmasse grob überzogen.

Bild 01

Während die Masse antrockenet, wird in die hergestellte Weissputzmasse schwarze Dispersion zugegeben.

Bild 02

Diese Masse wird nun überall dort aufgetragen, wo Fels entstehen soll. Die erste Schicht darf noch nicht ganz trocken sein, es bindet besser.

Jetzt wird die nächste Schicht mit hellgrauem Weissputz aufgetragen. Hier kann bereits gewisse Formationen eingespachtelt werden. Zu sehen im unteren Bild bereits die ersten Felsschichtungen.

Flächen für Wiesen ausebnen.

Bild 03

Was ist nun der Zweck dieser "komplizierten" Aufbauweise?

Wenn nun Strukturen eingekratzt werden, sind die Tiefen bereits dunkel, so erhöht dieser Effekt den Kontrast.

Felsen 3

So entsteht diese obige Struktur: Zuerst die trockene Masse mit einem Cutter senkrecht mehr oder weniger tief einkratzen, ab und zu grössere Stücke herausbrechen und ganz wenige Kratzer gegen den Strich anbringen. Mit einem Cutterblatt leicht die obersten kleineren Flächen ankratzen, so werden diese etwas aufgehellt. Das Grün kann noch an einigen Stellen angebracht werden, denn jede fast annährend flache Stelle ist in Natura bewachsen, auch mit Stauden.

Felsen 2
 

So entsteht diese Struktur: Zuerst die trockene Masse mit einem Cutter senkrecht mehr oder weniger tief einkratzen, ab und zu grössere Stücke herausbrechen und ganz wenige Kratzer gegen den Strich anbringen. Mit einer Drahtbürste waagrecht mit etwas Gefühl über die Struktur kratzen.

Mit Sand und kleinen Steinchen die Schutthalden darstellen. Dürfte hier noch etwas mehr feiner Sand liegen.

Mit sehr wenig brauner oder grüner Pulverfarbe an einem Pinsel kann der Fels lebendiger gestaltet werden.

Felsen 4

Ähnliches Verfahren wie oben, aber Felsbänder entstehen lassen.

Felsen 1

Begrünen: Jede halbwegs waagrechte Stelle wird anschliessend mit Grün "bepflanzt".

Felsen 5

So sieht nun der ganze Berg aus. Die Ausmasse: ca. 40 x 30 x 25 cm.

 

Vor-Bilder

Felsform

Felsform2

Felsform3

Wer sich einmal tolle Felsformationen ansehen will, der fahre mit der Luftseilbahn nach Melchsee-Frutt (CH).

 

Felsbau auf die einfachste und schnellste Weise

Sie benötigen Gips oder Weissputz und Alufollie

Eine etwa zweihandgrosse Alufolie zusammenknautschen, je nach Nenngrösse mehr oder weniger.

Sorgfältig auseinander ziehen, es dürfen keine Risse entstehen.

 27

Ein Jogurtbecher zweidrittel mit Wasser füllen. Langsam Gips einfüllen bis kein Wasser mehr zu sehen ist.

Kurze Zeit stehen lassen. Diese Masse ca. 1 cm dick auf die Folie verteilen. Je dicker desto stabiler. Nun antrocken lassen, dann die Alufolie entfernen. Wenn der Gips ganz ausgetrocknet ist, kann die Folie nur noch schwer entfernt werden.

20

So sieht das nun aus, wenn die Folie grob geknauscht wurde.

21

Hier verschiedene Muster, entstandene Luftlöcher können mit entsprechendem Werkzeug unkenntlich gemacht werden.

 

Links: Mit einer Drahtbürste kann die Struktur etwas verfeinert werden. Mit Pulferfarbe das Stück einfärben.

 

23

 

22

Beispiele sind mit der Drahtbürste behandelt

26

Will man Rundungen, so muss der Untergrund entsprechend umgekehrt gebogen sein, die Rückseite wird ja verwendet.

Rundfels 

 

Die Masse kann voraus grau eingefärbt werden. Nicht zuviel schwarze Dispersion beigeben!